Neue Artikel in der Teststube für Technik:

August 8th, 2016

Besuchen Sie doch auch die Teststube für Technik
Dort finden Sie folgende neue Artikel:
1. Digitale Spiegelreflexkameras mit oder ohne Schwingspiegel.
2. LED Beamer als Multimedia-Anlage.
3. Multiscanner als Lösung für die Digitalisierung von Bilder, Negative und Dias.
Besuchen Sie doch auch die Teststube für Technik
Wir würden uns über Ihren Besuch sehr freuen.
berni1a

Spiele und Unterhaltung für die ganze Familie

Oktober 5th, 2010

Ausflug in das Luftwaffenmuseum der Bundeswehr in Berlin-Gatow

März 8th, 2010

Aus der Zeitung bekam ich die ersten Informationen über  das Luftwaffenmuseum in Berlin-Gatow und da mein Sohn Klaus ein absoluter Flugzeugnarr ist setzten wir uns an einem Sonntag in den Ferien in unser Auto und fuhren dort hin. Das Museum liegt ganz im Westen von Berlin und war sehr leicht zu finden. Auch das Parken war kein Problem.
Besonders hatte ich mich darüber gefreut, daß alles kostenlos war keine Parkgebühr und kein Eintrittsgeld wurde verlangt, Spenden sind aber doch willkommen.
Das Museum befindet sich auf dem ehemaligen Militär-Flugplatzes in Berlin-Gatow.
Rollfeld, Hangars und die südlich angrenzenden Kasernen-Anlagen entstanden 1934/35 für Offiziere, Generalstabsoffiziere und Technische Offiziere der Luftwaffe Hitler-Deutschlands.
Mit der Aufteilung Berlins in die Sektoren fiel Berlin-Gatow unter britische Hoheit, Flugplatz und Kaserne wurden ab dem 2. Juli 1945 von der Royal Air Force (RAF) genutzt. Während der Blockade West-Berlins durch die Sowjets 1948/49  wurde Gatow neben Tempelhof  für die Luftbrücke benutzt.
Auf dem Freigelände sind ca.100 Militärflugzeuge und -hubschrauber aus  aller Welt zu sehen.
Im ehemaligen Tower werden Uniformen und persönliche Ausrüstungsgegenstände der militärische Luftfahrt gezeigt.
Wir waren beide begeistert und werden bestimmt noch einmal in den nächsten Ferien dort hin fahren.
Walter

Familienausflug nach Xanten

März 8th, 2010

Vor einigen Jahren konnten wir aus Zeit- und Kostengründen in den Sommerferien wegen unserem neun Hauses keine grosse Reise unternehmen.
Damit es trotzdem für unsere Kinder und uns in den Ferien etwas Abwechselung gab unternahmen wir Tagestouren.
Von einem Freund hatte ich den Tipp bekommen im Urlaub doch auch einmal in den Archäologischer Park Xanten zu fahren. Zunächst war ich von der Idee vor allem wegen meiner Kinder Inge und Jörg nicht begeistert, aber mein Freund konnte mich davon überzeugte, daß es dort auch für Kinder in den Ferien schön ist und fuhren wir nach Xanten.
Große rekonstruierte Baukomplexe, wie ein Teil der Stadtmauer, das Nordtor, Amphitheater, die römische Herberge mit anschließender Thermenanlage, sowie Ruine des Hafentempels sind die Hauptsehenwürdigkeiten des Parks.
Im Amphitheater finden regelmäßig Festspiele statt.
Aber auch für Kinder gibt es dort in den Ferien wirklich viel zu sehen und zu unternehmen.
Zum Beispiel eine Großen Abnteuerspielplatz, den „römischer Spielplatz“
Im Spielehaus könne dann alle zusammen Spiel, auch die Erwachsene.
Besonders Interessant ist dabei das römischen Tangram Spiel.
Wenn man hungrig oder durstig ist, so kann man in der Herberge die detailgetreu als römisches Gasthaus wieder aufgebaut worden die römische Küche genießen.
Es gibt auch viel Shop wo man beispielsweise Andenken kaufen kann.
Auf den Rückweg sahen wir uns auch noch kurz die Stadt Xanten an und stellten fest, das es auch dort viel zu sehen gibt wie:
Den  Mittelalterlicher Stadtkern , den  Dom St. Viktor mit dem Dommuseum, das  Regionalmuseum Xanten und eine Wallfahrtskirche im Ortsteil Marienbaum aus dem 15. Jahrhundert. Das Ziel unserer nächste Städtereise wir wohl Xanten sein und wir werden uns dort alles genau ansehen.
Kurt

Hallo Lieber Besucher!

Februar 13th, 2010

Hier kann jeder registrierte User an den Diskussionen teilnehmen!

share